16.07.2010

UPS, Mein Suzuki-Baby und ich ;-)

 

Das hier, das war mein neu erworbener Suzuki, damals vor 2 Jahren, alt aber gut! Ist aber eben schon lang her und der Zahn der Zeit zerstört schon mal so einiges, leider auch ein Cabrio-Dach!

Seit mindestens 2 Monaten such ich jetzt schon nach einer billigen Lösung für mein Auto, damit ich damit fahren kann, auch in der Regenzeit, nicht drin schwimmen!

Plastiksackerln auf Sitzen endgültig ade! Man schwitzt drauf und ist trotzdem naß und jeder muss ja beim Aussteigen denken ich hätt nicht rechtzeitig das Örtchen gefunden, wobei die gibts hier ohnehin selten.

Das Cabrio wird also leider bald passé sein und mein Samurai ein fixes Metalldach bekommen, schad drum, aber was solls!

Günstigster Kostenvoranschlag war dafür 200.000 CFA, als ca 300 Euro. Senegalesischer Sonderpreis! Protest!

Mir ist das Geld einfach zu schade das ich dafür hergeben muss. Da krieg ich dafür die ganze Einrichtung für mein neues Lokal!

Und ich mag die graue Plane über mir mit dem windigen Durchzug bei so einer Affenhitze von 40 Grad und mehr wie sie hier tagsüber oft herrscht, wenn man auf staubiger Strasse unterwegs ist.

Nochmals Protest!

Mein Schwager-Engerl namens Erich ruft mich an und teilt mir mit dass es eben beim Hofer eine Plane im Angebot gibt – als Sonnenschutz für den Strand… 5x5m, 30 Euro! Ha, Sonneschutz für den Strand?

Das wird der Regenschutz für mein Auto!

Mit 10% geht’s also auch!

Und schon war ich 30 Euro los. Lächerlich der Preis, aber hat ja immerhin 5x5 Seitenlänge, die nehm ich, das ist gut. Die werd ich als Regendach zw. Hausmauer und Grundstückmauer genau über meinem Parkplatz positionieren! Ha! 10%, nix fixes Dach!

Und wenn ich dann mit meinem Suzuki Samurai heim komm, dann geht’s direkt unter die Plane und das Auto bleibt trocken – dachte ich als ich gerade in Wien bei Hofer war!

Die Stangen brauch ich nicht und jetzt ab in den Koffer, quetsch, quetsch, geht nicht, na dann halt diagonal (so eine Platzverschwendung, muss aber sein) und jetzt Koffer zu und ab mit mir in den Senegal!

 

Vor 3 Wochen zurück zu Haus im schwülen Westafrika bot sich aber leider eine andere Situation.

Das 4m lange Einfahrtstor läßt sich nur von einem starken Mann aufmachen, aber woher den nehmen wenn eben grad nicht vorhanden!?

Keine Chance für mich ohne diverser Rissquetschwunden und Schrammen beim Toraufmachen ins Grundstück auf den Parkplatz zu fahren. Da sind wir beide erst recht naß, mein Samurai und ich.

Im wahrsten Sinne, grosses Tor, nix dahinter! Ausserdem steht ja dort ein Baum, a bisserl gross inzwischen. Den hatte ich ja ganz vergessen!

Na dann eben nicht!

Und eine Tor-Reparatur kostet mich auch wieder! Jetzt reichts aber! Na wirklich nicht!

Ha! Auf der Rückseite gibt’s doch eine nette Sackgasse ;-) Dort park ich in Zukunft, genau neben meiner Tür! Genau! Da werden wir jetzt Ordnung machen!

Praktisch: kurzer Weg, kein Tor auf und zu, keinen Nabelbruch, keine Quetschwunden – aber eben halt nasses Auto. Denn hier kann ich meine Planeninvestition nirgends montieren.

Auch egal! Die Lösung wird sich finden!

Aber es ist trotzdem sehr ärgerlich, denn immerhin musste ich dank der Servicefreundlichkeit der Ladies in Red am Flughafen Wien für mein lächerliches Übergepäck von 8 kg doch glatt 150 Euro löhnen, also die Plane kostete eigentlich 180 Euro! AUA! Aua!

Die Plane lag somit eingepackt rum, immer griffbereit im Salon, um mich immer wieder daran zu erinnern dass ich hier 180 Euro in den Wind geschossen hatte!

 

2 Wochen später, die Farbe des Meeres kündigte es schon an…ich fotografierte den Hinweis, aber mehr auch nicht!

Um 4h bei finsterster Nacht ist es soweit! Obendrein der obligate totale Stromausfall! –

Oh Gott! Mein Auto!

Wenn man einmal einen Mann braucht, ist der natürlich wieder mal nicht da!

Wütend spring ich aus dem Bett.

Na ja, tappen wir halt selbst im Dunkeln!

Ich renn zuerst mal gegen die Tür, weil ohne Mann im Haus werden alle Türen 2x zugesperrt, keine Ahnung wovor ich eigentlich Angst hab, jetzt rein in den Salon. Ich reiss an der Schnur des Paketes wo die Plane reingequetscht ist, nach endlosen Sekunden quellen 25m2 Plane aus der Verpackung. So groß bitte wie mein Salon dessen Vorhänge mir noch dazu grad nur so um die Ohren fliegen.

In Windeseile raff ich die ertastbaren 4 Seilenden zusammen, taste mich im Finstern verzweifelt durch 4 Zimmer nach meinem Schlüsselbund, auch das noch! Vom richtigen Schlüssel fürs richtige Schloss zum richtigen Zeit – auch weit entfernt!

Nach x Versuchen mit 10 Schlüsseln die Türen aufzusperren stolpere ich also durch Sturm und waagrechten Regen durch 2 kleine Türen, mit dem endlos langen Planenballon der an allen Ecken und Enden x-mal hängenbleibt.

Also auf jetzt zum Auto! Raus mit dir!

Endlich den Ballon ganz auf die Strasse gezogen denk ich, ich heb jetzt gleich ab!

 

Hat schon jemals jemand versucht bei 120 km/h Windgeschwindigkeit eine 25m2 Plane um einen Suzuki Samurai zu drapieren, der nicht mal die Dachfläche von 2 m2 hat und obendrein auch noch patschnass ist???

 

Die Plane plusterte sich bei jeder Windböe erneut auf wie ein Heissluft-Ballon, nur eben in der Horizontalen, drehte sich x-mal um die eigene Achse, fuhr hoch, stürzte regenschwer und voll nasskalter roter Erde auf mich herab, schlingert sich um mich herum und der Rest drapierte sich dann klatschend ringsherum in die aufgeweichte rote Erde - ich mittendrin, patschnaß, splitternackt, nach Luft ringend, vollkommen eingewickelt!

Wie ein Koffer auf der Schweissfolien-Paketwickelstation auf einem Flughafen kam ich mir vor! Fest verklebt war ich fertig für einen Überseeflug! Es fehlte grad nur das typische Pickerl mit einem aufgezeichneten Glas und „fragile - bitte nicht stürzen“ weil heikle Ware da drin! Oh ja danke, nämlich menschliche Ware, nur allzu menschliche, nämlich nackte!

 

Also Lösung ist das keine! Ich fluchte und versuchte mich von der klatschnassen Plane zu befreien und riß dann an allen Enden so lang hin und her bis sie rundherum auf dem Auto klebte!

- Darunter ist das Auto sowieso total naß! Die Aktion hättest dir sparen können.

So, jetzt aber Ende mit dem Regentanz, Indianerzeremonie beendet, runter mit der Körperbemalung! Ab in die Gartendusche, so kann ich nicht reingehen. Mit Seife abschrubben, ich schau ja aus wie ein Massai auf Kriegspfad!

Nach der Dusche war ich ja doch zufrieden. Mich schafft keine 25m2 Plane!

 

 

Der nächste Morgen war noch bewölkt und windig. Die Natur war glücklich, die Erde hatte das Wasser richtiggehend aufgesogen. Das weite Feld hinter mir zeigte sich dankbar. Ein niedriger grüner Teppich ersetzte die mit rotbrauner Erde bedeckte karge Fläche. Ist das schön, wenn das Leben erwacht!

Ebenso glücklich und entspannt ging ich zum Auto. Dachte ich mirs doch - nix passiert, alles friedlich, Plane noch auf Auto und bereits ganz trocken.

Unter der Plane dampfte der Samurai aus, feucht fröhlich bei 100% Luftfeuchtigkeit.

Ich musste grinsen, wenn mich meine Nachbarn heut Nacht gesehen hätten…

Die Plane verstaute ich hinter der Sitzbank. Ja, nächstes Mal wird das anders sein. Ich war zufrieden.

Und das nächste Mal war anders. Ich flugs raus bei der Tür Plane rausholen, auswickeln - mein Gott dauert das lang - drüber übers Dach, den Rest unters Auto stopfen, fertig, Samurai trocken, ich nass!

Auch noch nicht die wahre Lösung!

 

Heut kam mein Auto spät vormittags mit Badou an. Oder sollte ich besser sagen, Badou mit dem Auto? Ja, ja ist das schön wenn man ein Auto zur Verfügung hat das auch wirklich FÄHRT und nicht nur rumsteht und auf Reparaturen wartet so wie seines… FREUDE. oder Schadenfreude?

Schäm dich! Welche Energie hast denn heut wieder??? Nur weil wir gestern gestritten haben??

Beim Blick durch die Windschutzscheibe seh ich sein grinsendes Gesicht, er sieht heut aber trotzdem irgendwie anders aus. Irgendwie grau im Gesicht?

Ah! Die Plane hängt diagonal durch - mitten in sein halbes Gesicht. Na bestens, jetzt muss ich das also doch machen lassen. Planendrucker ausgerissen!

Jetzt nützt aber auch keine Abdeckplane um 30+Aua-Euro. Ich seh die 300 Euro vor mir, und wie sie bereits weg sind!

Bin zerknirscht, Badou grinst über mein „Problem“. Ist der Gute dem Universum vielleicht näher als ich? Nein, was ihn nervt sind die täglichen Stromausfälle. Lächerlich, da grinse ich!

Ich laß meinen Ärger drüber los, auch den Ärger auf Badou, schließlich ist das Autoplastikdach alt, mir hätt das auch passieren können. Findest halt mal eine Lösung, ohne drüber zu keppeln. Ist ja schließlich dein Auto. ABER WAS könnt ich machen?!?

Grübel, grübel und studier…

Na wenn dir nix einfällt, bestellst halt.

Wer hat mir das geflüstert???

Ah ja, mein UPS, mein universelles Bestellservice.

Bin weiterhin ratlos, also dann wenns sein muss: „Idee bitte!“ Funktioniert ja immer!

Mit dieser „Erkenntnis“ schlurf ich zurück in den Salon, setz mich nieder und warte.

UPS? Was ist das denn???.

-         KABELBINDER!?

Wieso denk ich an Kabelbinder???

Achso! Prompte Lieferung vom UPS eingetroffen!

Warum nur hab ich nicht gleich bestellt!?

Sowas fällt mir allein nicht ein??? Echt Schande!

Das Universum muss sich wohl gedacht haben „so ein Theater was die da dauernd macht wegen dem Auto, jetzt reichts aber. Sie denkt dauernd kompliziert! Sie kriegt jetzt ihre Lösung für null Euro und dann Ende mit diesem Thema!

- Hey, hör mal! Schön sein muss es in Europa, wir sind hier in A F R I K A!

Ich konnte die verdrehten Augen fast sehen!

- Ein Blechdach hier, so was Blödes! Wegen 2 Monaten Regenzeit! Willst vielleicht die restlichen 10 Monate bei 40 Grad+ wie ein gekochtes Hühnerei durch die Gegend fahren???

- Ja, ja, ist ja schon gut, DANKE jedenfalls!

- Brauchst jetzt da auch noch Hilfe?

- Nein danke, weiss wie´s geht! MERCI! Sooo doof bin ich nun auch wieder nicht!

- Na dann, beweg dich!

- Ja, ja, geh ja schon!

Mit Schere, Grillspieß und dem Packerl Kabelbinder bewaffnet ging ich seelenruhig zum Auto. Das ist es! Genau! das ist die Lösung! FREUDE!!!

Löcher durch Plane stechen, Kabelbinder durch und fachgerecht fixieren, abschneiden, fertig!

 

Da bleibt jetzt kein Tropfen mehr stehen, da rinnt jetzt nix mehr rein! Das wird eine FREUDE sein, und zwar 24 Stunden lang!

Definitiv null Euro und 8 min. Arbeit für 7 Fixierungen.

Na wer sagts denn!

Kann das Leben einfach sein!

Nix mehr kompliziert grübel grübel – BESTELLEN!!!

Also bitte – dann hab ich aber gleich eine neue Bestellung:

Demnächst bitte Sturmböen mit Regen schicken, wir 2 nämlich, mein Samurai und ich wollen einen Härtetest!

DANKESCHÖN!

Ach ja, der unbenutzte Parkplatz?

Das wird ein grosser luftiger Sitzplatz draussen! Abends als Alternative zum Salon, für noch mehr liebe Leute hier! ;-)

 

 

Ach ja, und die 30 Euro+ AUA-Euro(will den Betrag gar nicht nennen!) -5x5 Riesenplane? ;-)

Oooch, die hat jetzt eine bessere Verwendung! Als Sonnen- und Regenschutz, denn ich will zu jeder Zeit mit lieben Freunden feiern können, einfach so wenn mich wer fragt - natürlich feiere gleich auch meine universellen Geschenklieferungen, braucht aber keiner wissen, die denken sonst ich wär zu lang im Regen gestanden! Mit einem halben Schaf am Grill, am Strand, demnächst wenn es sich ergibt!

2 Stunden Regen in der Regenzeit pro Tag – lächerlich!

Dank Sonnenplane wird mich die restlichen 22 Stunden täglich nix davon abhalten die Feste zu feiern wie sie fallen.

 

DANKESCHÖN liebes Universum!

- Fenster raufkurbeln nicht vergessen ;-)

Oh ja, natürlich! Danke ;-)

Ferien im Senegal am Meer
Abenteuerurlaub Senegal
peche a haute Senegal maison a louer
aventures Senegal maison a louer
vacation a la plage appartement a louer
Safari Senegal Somone
Safari Westafrika Senegal
Ferienwohnung am Meer Senegal
reserve de Bandia Senegal vacation maison a louer safari
appartement 3 pers. pres plage somone
vacation a longue terme somone
appartement a louer 3 pers pres mer